Aktueller Sternenhimmel

Sternenhimmel - Juli 2010

Der Sommermonat Juli bringt kurze und helle Nächte mit sich. Die Sonne sinkt nicht besonders tief unter den Horizont, es dämmert recht lang und der Zeitraum wirklicher Dunkelheit ist relativ kurz. Doch laden die lauen Temperaturen umso mehr zur Beobachtung des nächtlichen Sternenhimmels ein.

Die Sternbilder Löwe und Jungfrau sowie der helle, orange-rote Frühlingsstern Arktur verschwinden am westlichen Horizont. Gegen Mitternacht zeigt sich das Herbstbild Pegasus, das im Osten aufgeht. Das große Pegasusquadrat stellt den Körper des geflügelten Pferdes aus der griechischen Mythologie dar. In nordöstlicher Richtung grenzt die Sternenkette Andromeda an dieses Sternenviereck.

Sternenhimmel Juli 2010 - Westen Der Sternhimmel am 18.07.2010 um 23:19 - Blick Richtung Westen

In klaren Julinächten erscheint die breite Milchstraße deutlich sichtbar als hell leuchtendes Band. Sie beginnt im Südhorizont beim Sternbild Skorpion, zieht sich anschließend weiter durch Adler, Schütze und Schwan bis über Kassiopeia und Perseus hin zum Nordhorizont.

Auf der Milchstraße scheint das Sternbild des Schwans mit ausgebreiteten Flügen zu fliegen. Der Schwan ist eine der schönsten Figuren des nächtlichen Sommerhimmels. Seine Form brachte ihm den Beinamen Kreuz des Nordens ein. Der Adler ist ebenfalls ein markantes Sternbild der Milchstraße. Sein hellster Stern Atair bildet gemeinsam mit den beiden Sternen Tarazed und Alschain den Kopf während weitere Sterne die Flügel darstellen.

Der hellste Stern des Schwans, nämlich Deneb und der Atair aus dem Adler bilden gemeinsam mit dem Wega in der Leier das Sommerdreieck. Die Leier (lateinisch Lyra) ist ein kleines, aber gut sichtbares Sternbild. Ihr schimmernder Hauptstern Wega zählt zu den hellsten Sternen überhaupt. Die übrigen vier Sterne bilden ein Parallelogramm. Das Sommerdreieck dominiert im Juli den Himmel und lässt sich bereits während der Dämmerungsphase erkennen. Die südliche Spitze bildet der Atair, links oben findet sich der Deneb und die Wega stellt die rechte obere Spitze dar. Die Sterne dieser Sternbilder eignen sich besonders gut für eine Sterntaufe bei Sternportal.de, da sie am Himmel sehr leicht zu finden sind. So kann der Beschenkte seinen persönlichen Stern in den lauen Sommernächten auf Anhieb am Firmament ausfindig machen.

Sternenhimmel Juli 2010 - Süden Der Sternhimmel am 18.07.2010 um 23:19 - Blick Richtung Süden

Beim Beginn der Milchstraße im tiefen Südwesten lässt sich auch im Juli noch das Tierkreiszeichen Skorpion erkennen. Zwar leuchtet es nun schwächer als im Vormonat, aber der hellrote Riesenstern Antares sowie der Kopf des Tieres sind immer noch sichtbar. Von Mitteleuropa lässt sich zu dieser Zeit allerdings nur der nördliche Teil des Skorpions ausmachen, der Rest verschwindet unter dem Horizont. Mit dem Schützen ist auch das südlichste der Tierkreiszeichen zu sehen. An seiner Position befinden sich besonders viele Sterne der Milchstraße. Das Zentrum unserer Galaxis liegt in dieser Blickrichtung. Viele interessante Nebel und Sternhaufen lassen sich deshalb an dieser Stelle beobachten und machen das Sternbild Schütze zu einem spannenden Objekt für Sternengucker.

Sternenhimmel Juli 2010 - Norden Der Sternhimmel am 18.07.2010 um 23:19 - Blick Richtung Norden

Blickt man in nordöstliche Richtung, findet man etwas nördlich der Andromeda die Kassiopeia. Das prägnante Himmels-W weist mit seiner mittleren Spitze auf den Polarstern, der so leicht gefunden werden kann. Die Kassiopeia steigt zunehmend höher. Der Große Wagen mit seinen sieben Sternen sinkt dagegen im Nordwesten immer weiter ab. Er ist Bestandteil des Großen Bären, der sich mit einem nahezu senkrechten Blick gen Norden ausfindig machen lässt. Der hintere Teil des Bären wird von den Sternen des Großen Wagens dargestellt. Die Sterne, die den vorderen Teil darstellen, sind nur sehr schwer zu erkennen.

Das Sternbild Herkules erscheint am Mitternachtshimmel im hohen Norden und ist das fünftgrößte Sternbild. Der frühe Sommer eignet sich besonders zur Beobachtung des Herkules, da er zu dieser Zeit am höchsten steht. Mit Hilfe eines Fernglases lassen sich in diesem Sternbild zwei Kugelsternhaufen beobachten. Da der Herkules zwar groß, jedoch nicht sehr hell am Himmel erscheint, kann das nahegelegene Sternbild der Nördlichen Krone bei der Lokalisierung hilfreich sein. Ihre Sterne bilden einen kleinen, aber markanten Halbkreis.

Sternenhimmel Juli 2010 - Osten Der Sternhimmel am 18.07.2010 um 23:19 - Blick Richtung Osten

Im Osten, zwischen Herkules und Skorpion, erstreckt sich der Schlangenträger, das größte aller Sternbilder. Mit einem Fuß scheint er auf dem Skorpion zu stehen. Die Sterne der Schlange sind in westliche und östliche Richtung geteilt, so dass Kopf und Schwanz des Tieres zu sehen sind. Der Schlangenträger selbst dehnt sich dabei über eine weiträumige Fläche aus und ist nicht ganz leicht zu identifizieren.

Gegen Ende des Monats Juli werden die Nächte langsam wieder länger und somit die Bedingungen für Sternbeobachter zunehmend besser.

 
 

 

die 4 letzten Sterntaufen

Set Taufname HIP-Nr
Bronze Mike Zimmeck 29594
Bronze Maxi 29396
Bronze Paula Vera Mischk... 80475
Bronze Nathalie 29243


Swarovski-Kristalle

Echte Swarovski-Kristalle auf Ihrem Sterntaufe-Zertifikat. Nur € 8,90! » Sterntaufe Swarovski


Zahlung nach Maß


  • Rechnung (€ 1,50 zzgl.)
  • PayPal
  • Vorkasse
  • Sofortüberweisung

Händlerbund: Geprüft

Geprüftes Mitglied im Händlerbund.

» Händlerbund



Zahlung durch PayPal


 
Seitenanfang

günstige Versandkosten


teure Liefergebühren waren gestern - wir liefern Ihre Unterlagen für 3,90 €! Wichtige Versand-Informationen finden Sie hier.

Top!


Service, Leistung, Material, Lieferung – bei uns stimmen sowohl der Preis als auch die Qualität!

Registriert!


Alle durch uns durchgeführten Sterntaufen werden ohne weitere Kosten für Sie in das internationale Sternportal-Verzeichnis eingetragen.

• Alle Preisangaben inkl. 19% Mwst. zzgl. Versand